Skip to main content

Die beste elektrische Zahnbürste – wirklich gut?

elektrische zahnbürste

 

..dabei hilft unser Ratgeber. Für Schnellentschlossene haben wir auf einen Blick eine übersichtliche Vergleichstabelle erstellt mit den aktuellen Produktempfehlungen. Weiter unten, unterhalb der Tabelle findest du den gesamten Ratgeber. Für Anfänger die noch keine eigene gute elektrische Zahnbürste besitzen empfehlen wir diesen komplett durchzulesen. So bist du bald gewappnet um die beste elektrische Zahnbürste zu finden.

 

 

Sie werden beinahe überall angeboten. Doch was ist eine gute elektrische Zahnbürste eigentlich? Und was ist die beste elektrische Zahnbürste aktuell ? In Zukunft müssen keine Kompromisse mehr eingegangen werden, was die Zahnreinigung angeht. Somit steht dem perfekten Gefühl nichts mehr im Wege. Nach solch einer Zahnreinigung fühlen sich die Zähne deutlich sauberer an. Selbst Zahnärzte empfehlen inzwischen diese Variante der Zahnreinigung. Dabei ist es nicht ganz unwichtig, dass sie gut in der Hand liegen. Danach zählt auch noch die Handhabung. Die Technik sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Stimmt dann noch das Design, wurde beim Kauf alles richtig gemacht. Doch welche Varianten, oder Arten dürfen nun erwartet werden? Alle Antworten folgen nun im Ratgeber.

 

Die beste elektrische Zahnbürste, für mehr Zahngesundheit. Eine gute elektrische Zahnbürste – was steckt wirklich dahinter?

 

Wie bereits angedeutet, ist es der rotierende Kopf, die Technik also, welcher den Unterschied ausmachen kann. Je mehr Drehungen dann möglich sind, umso besser ist sie. Derzeit sind Schallzahnbürsten total im Trend. Das liegt vor allem an der guten Leistung. Dennoch sind sich Zahnärzte sicher, dass es nicht immer nur das teuerste Modell sein muss, um die beste elektrische Zahnbürste zu finden. Zwar kann mit der Schall-technologie mehr Schmutz von den Zähnen entfernt werden, dennoch ist der Effekt der Gleiche. Die Zähne fühlen sich glatter und vor allem gesünder an. Fakt ist jedoch, dass jede Variante ohne Strom erst gar nicht verwendet werden kann. Deshalb muss schon von Anfang an bedacht werden, dass die Schalltechnologie, aber auch eine gute elektrische Zahnbürste, früher oder später an die Steckdose müssen. Dafür gibt es einen extra Aufsteckadapter, auf welchem sie platziert werden kann. Ratsam ist es über Nacht aufladen zu lassen, während sie nicht gebraucht wird. So hat das Gerät immer genug Akku, um den ganzen Tag durchhalten zu können.

 

Tipp:

Ab und an den Akku komplett Leerlaufen lassen. Also nicht dauerhaft über Nacht laden. Das schont den Akku und verlängert die Lebensdauer. So hat man lange Freude ohne ärgerlichen Akkuschwund.

 

Wie lange haltet die beste elektrische Zahnbürsten nun durch?

Die Leistung hängt in der Regel vom Modell ab. Es ist klar, dass die neusten Modelle, wie etwa die mit Schalltechnologie auch am Längsten durchhalten können. Meist wird das Durchhalten in Zähneputzen-Einheiten berechnet. Wenn das Gerät für vier Einheiten ausharren kann, so ist das schon ein gutes Zeichen für Qualität.

 

Woran lässt sich sonst noch gute Qualität erkennen?

Es ist in der Tat die Technik, welche den Unterschied ausmachen kann um die beste elektrische Zahnbürste zu klassifizieren. Gerade bei der Schalltechnologie wird ganz schnell deutlich, was heute alles möglich ist. Und so reicht es meist schon aus, dass eine LED Anzeige anzeigen kann, ob das Gerät aufgeladen werden muss, oder nicht. Andere, oder ältere gute elektrische Zahnbürste haben diesen Komfort noch nicht. Ansonsten gibt es inzwischen auch noch die Möglichkeit, die Geräte mit dem Smartphone oder Tablet zu verbinden. Mittels der Bluetooth Technologie werden die Daten sofort über das Gerät an das Smartphone übermittelt. Daran lässt sich ganz deutlich erkennen, wie gründlich die Zähne wirklich geputzt wurden .Schummeln ist dann nicht mehr möglich. Selbst dann wird darauf hingewiesen, wenn zu fest aufgedrückt wird. Damit kann am Ende eines Zähneputzens für ein perfektes Ergebnis gesorgt werden, mit welchem jeder Zahnarzt zufrieden sein dürfte. Diese Spielereien machen sich allerdings direkt im Preis bemerkbar.

 

Wie lange muss geputzt werden?

Schon die ersten Geräte wiesen mit einem akustischen Signal darauf hin, dass genug geputzt wurde. Es sind nämlich runde zwei Minuten, welche dem Zähneputzen gewidmet werden sollten. Da die Bürste in der Regel zwei Minuten am Stück läuft, nachdem sie eingeschaltet wurde, muss nach den zwei Minuten eine kurze Unterbrechung in Kauf genommen werden falls doch weitergeputzt wird. Diese Unterbrechung ist keine Störung. Nein, sie dient lediglich dazu, dass die Zeiten beim Zähneputzen eingehalten werden. Sobald das Summen durch das Gerät unterbrochen wird, kann auch mit dem Zähneputzen aufgehört werden. Ob und wie oft man die Zähne am Ende putzt bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wer es darauf anlegt kann das Signal auch ignorieren und vorher abbrechen. Wer unbedingt möchte kann das Gerät auch merhmals anschalten. Wir empfehlen keines beider Extreme. Ob man ein Stück weit kürzer, länger oder öfter Putzt wird wahrscheinlich nicht viel Einfluss haben. Allerdings sollte man es in keine der beiden Richtungen übertreiben. Hier gilt wie so oft im Leben: Die goldene Mitte machts.

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Fakt ist, viel Leistung bekommt man auch für wenig Geld. Den Preisunterschied macht vor allem das Zubehör aus. Hier muss jeder für sich entscheiden was einem wichtiger ist. So gibt es günstige, welche von der Qualität überzeugen können, schon ab 20 Euro. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Allerdings können die Spitzenmodelle für rund 100 Euro und etwas mehr erworben werden. Diese bieten dann das größte Zubehör wie etwa die moderne App-Steuerung. Am besten ist es immer, vergleiche wie unseren zu nutzen. In der Tabelle sieht man schön übersichtlich auf einen Blick worauf es ankommt. Ob Schalltechnologie oder herkömmlich, viel oder wenig Zubehör. Hier findet jeder Anwender das passende Gerät.

 

Die beste elektrische Zahnbürste (Fazit):

Geht es um das Design, oder Aussehen sowie Zubehör können Preise zwar schwanken. Eine gute elektrische Zahnbürste gibt es jedoch für jeden Geldbeutel. Es lässt sich Fest halten dass Kinder, als auch Erwachsene viel Freude an solch einem Gerät haben werden. Ganz gleich, ob diese nun mit LED´s verziert wurde, oder einfach nur ihren Job macht. Zähne putzen gelingt so noch leichter und auch besser. Klinische Studien wie etwa von Oral B beweisen, dass diese elektrischen Zahnbürsten besser sind, als herkömmliches Zähneputzen. Dafür sorgen allein schon die rotierenden Bewegungen der Zahnbürsten-Köpfe. Es tut also auch der Zahngesundheit gut. Spitzenreiter gibt es bereits ab runden 20 Euro. Technik-Fans und Zubehör Begeisterte legen auch gerne mal 100 Euro aufwärts hin. Wir haben für jeden Anwender ein passendes Gerät in unserer Vergleichstabelle zur Verfügung gestellt. Hier finden sich nur von der Stiftung Warentest empfohlene Gerätschaften. Wir wünschen viel Spaß und eifriges Zähneputzen. 🙂